Kosmetiker/-in

Jetzt einsteigen in den Traumberuf Kosmetikerin

Beginn jeweils April und Oktober

[Kosmetikausbildung, Tageskurse]  [Kosmetikausbildung, Abendkurse]  [Kosmetikausbildung, Sonntagskurs]

.

Unsere Kosmetikausbildungen in der Übersicht

KursDauer u. TageszeitWochentageUnterrichtszeitenGebührenRatenzahlung
A12 Monate, vormittags
(inkl. med. Fußpflege, Maniküre, Ganzkörpermassage und Visagistik)
Di., Mi., Do.09.00 - 11.30 h€ 2.760,-12 x € 230,- oder
18 x € 153,33
B12 Monate, vormittags
(inkl. med. Fußpflege, Maniküre, Ganzkörpermassage und Visagistik)
Mo. + Fr.09.00 - 13.00 h€ 2.760,-12 x € 230,- oder
18 x € 153,33
C12 Monate, abends
(inkl. med. Fußpflege, Maniküre, Ganzkörpermassage und Visagistik)
Di., Mi., Do.19.00 - 21.30 h€ 2.400,-12 x € 200,- oder
18 x € 133,33
D6 Monate, abends
(ohne Fußpflege und Massage)
Mo. + Fr.19.00 - 21.30 h€ 1.200,-06 x € 200,- oder
12 x € 100,-
E4 Monate, Tageskurs
(ohne Fußpflege und Massage)
Sonntags10.00 - 17.00 h€ 1.200,-04 x € 300,- oder
08 x € 150,-
In Absprache sind niedrigere Monatsraten möglich. Beachten Sie unsere Rabatte bei Gesamtzahlung des Schulgelds.

Kosmetische Gesichtsbehandlung

Ihre Vorteile:

  • Ausbildungsdauer nur 4, 6 oder 12 Monate
  • Berufsbegleitende Ausbildung möglich
  • Praktikum bereits während der Ausbildung
  • Firmen bieten Kosmetikerinnen super Konditionen zur Existenzgründung

 

Kosmetikerinnen sind gesucht wie nie …

… in Wellness-Zentren in Deutschland und in den Urlaubsländern, Kaufhäusern, Hotels, auf Kreuzfahrtschiffen, als Reisende in Sachen Kosmetik, als Repräsentantin von Kosmetikfirmen usw.

Nutzen Sie den Boom in der Kosmetikbranche und erlernen Sie einen Beruf mit Zukunft. Bundesweit gibt es zu wenig Kosmetikerinnen, da die Branche nach dem Ende Wirtschaftskrise boomt wie in den besten Zeiten.

Qualifizierte Kräfte sind gefragt – das ist Ihre Chance!

Informieren Sie sich jetzt und schon nach 4, 6 oder 12 Monaten steht Ihrem Start in ein erfolgreiches Berufsleben nichts mehr im Wege.

Kosmetikerin ist einer der schönsten und vielseitigsten Berufe! In den letzten fünfzehn Jahren hat dieser Beruf enorm an Bedeutung gewonnen. In der heutigen Zeit, in der täglich in den Medien über Kosmetik und Schönheit berichtet wird, nimmt das Interesse am Beruf der Kosmetikerin immer mehr zu. Für den Verbraucher wird es immer wünschenswerter, schön und gepflegt auszusehen, sowie der Alterung vorzubeugen.

 

Die Ausbildung

In der 12 Monate dauernden Ausbildung erlernen Sie gleich drei Berufe, denn die Lehrgänge in  medizinischer Fußpflege und  Ganzkörpermassage sind in unserer Ausbildung zum/zur Kosmetiker/-in bereits enthalten. Auch der Unterricht beim Visagisten ist Bestandteil der 12-monatigen Ausbildung zur Kosmetikerin.

Die 6-monatige Ausbildung findet jeweils montags und freitags abends statt. Die Fußpflege und die Ganzkörpermassage sind hierin nicht ernthalten. Parallel oder im Anschluss können Sie Fußpflege, Visagistik und Ganzkörpermassage auch als einzelne Lehrgänge belegen (siehe Termine und Preise) und sind somit kaum, weder finanziell noch zeitlich, gegenüber der einjährigen Komplettausbildung im Nachteil. Ebenso verhält es sich bei der 4-monatigen Sonntagsausbildung.

 

Ihr Abschluss

Nach erfolgreichem Abschluss der 12-monatigen Ausbildung erhalten Sie ein A2-Zertifikat „Kosmetik“, ein A3-Zertifikat „Fußpflege“, ein A3-Zertifikat „Massage“; jeweils dreisprachig, sowie ein Zeugnis.

Zertifikat-Fusspflege                   Zertifikat-Kosmetik                 Zertifikat-Massage

Nach bestandener Prüfung erhalten die Absolventen der einjährigen Kosmetikausbildung  zusätzlich das internationale Diplom des Bundesberufsverbands der Fachkosmetiker/-innen in Deutschland (BfD) e. V..

BFD-diplom
 

Voraussetzungen

Mindestalter: Teilnahme ab dem 16. Lebensjahr möglich
Schulabschluss: Nicht zwingend erforderlich
Polizeiliches Führungszeugnis: Nein
Ärztliches Attest: Ja, doch genügt der Nachweis, dass Sie frei von ansteckenden Krankheiten und für den Beruf der Kosmetikerin geeignet sind.

.

Wie es Ihnen am besten passt!

Sie können bei uns die Kosmetik-Ausbildung in 4, 6 oder 12 Monaten absolvieren. Die 12-monatige Kosmetik-Ausbildung bieten wir immer ab April und Oktober an verschiedenen Wochentagen und zu unterschiedlichen Tageszeiten an. So können Sie sich den Lehrgang aussuchen, der am besten in Ihre Zeitplanung passt.

Die Zukunft beginnt mit der optimalen Ausbildung!

.

Ihr Weg zu einer erfolgreichen Ausbildung

Machen Sie aus Ihrer Berufsausbildung kein Experiment. Überlegen Sie gut und vergleichen Sie, welche andere schulische Einrichtung Ihnen diese exklusiven und modernen Möglichkeiten und eine solche große Erfahrung bieten kann – noch dazu zu einem überaus fairen Preis.  Wir haben seit 1975 tausende Schüler ausgebildet.

Alleine die unzähligen Messen und Fortbildungsseminare, die wir in fast 40 Jahren besucht haben, um immer auf dem neuesten Stand zu sein, sowie die besten Beziehungen zu allen führenden Geräte- und Kosmetikprodukte-Herstellern sind unbezahlbare Aspekte für Ihre Ausbildung.

Eine gute Ausbildung sollte praxisbezogen sein, den tatsächlichen Anforderungen und vor allem den Bedürfnissen der Schülerinnen und Schüler entsprechen. Eine Ausbildung mit praxisfernen Lehrplänen, die angefüllt sind mit Lehrinhalten und Fächern wie Politik, Wirtschaftskunde etc., die für die Ausübung des Berufes der Kosmetikerin keine oder nur geringste Bedeutung haben und damit zu viel zu langen Ausbildungszeiten führt, entspricht nicht einer zeitgemäßen Ausbildung.

.

Wertvolle Praxis

Kostenfrei haben Sie die Möglichkeit, die verschiedenen Behandlungsmethoden in unserem schuleigenen Kosmetikinstitut praktisch anzuwenden. Qualifizierte Fachkräfte stehen Ihnen zur Seite; zudem gewinnen Sie Erfahrung im direkten Umgang mit den Kunden.
 
Ebenso können Sie im Empfangsbereich und speziell an den Verkaufsvitrinen den Kunden Anregungen und Produktempfehlungen geben. Bei besonderer Qualifikation können Sie Ihr Praktikum auch nach Ihrer Ausbildung in unserer Tagesschönheitsfarm Hamam & Spa absolvieren, wobei wir Sie in den verschiedenen Bereichen ggf. ausführlich schulen bzw. einarbeiten.
 
Somit ersparen Sie sich ein Praktikum nach Ihrer Ausbildungszeit und damit wertvolle Zeit beim Start in Ihr Berufsleben als Kosmetikerin. Ihre praktischen Erfahrungen bestätigen wir Ihnen nach dem Ende Ihres Praktikums.

.

Praxisraum 1 (5. Etage)

Praxisraum 1 (5. Etage)

Kosmetikerin – ein Beruf mit Zukunft

Der Beruf Kosmetikerin ist der Traum vieler und wird in der Zukunft, ob als Angestellte oder in einem eigenen Kosmetikinstitut, immer wichtiger. Er bietet eine krisensichere Existenz und ist heute nicht mehr wegzudenken. Übrigens können auch die Herren der Schöpfung eine Ausbildung zum Kosmetiker absolvieren.

Für die Ausbildung benötigen wir keine Schulzeugnisse, lediglich ein Attest, das Ihnen bescheinigt, dass Sie frei von ansteckenden Krankheiten und für den Beruf der Kosmetikerin geeignet sind.

Zunehmende Schülerzahlen und volle Klassen schon lange vor Lehrgangsbeginn beweisen, dass die Kosmetik voll im Trend ist. Tägliche Anfragen für ausgebildete Kosmetikerinnen unterstreichen den steigenden Bedarf an Fachpersonal. Angst vor Selbständigkeit brauchen Sie nicht zu haben. Wir stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Die Kosmetikbranche boomt seit Jahren – trotz Krise

  • Die Kosmetikbranche ist mit die einzige, die weiterhin „schwarze“ Zahlen schreibt.
  • Auch im Jahr 2014 wurde wieder ein Umsatzplus erwirtschaftet.
  • Die Pro-Kopf-Ausgaben für kosmetische Behandlungen und Produkte stieg auf Euro 153,-. 
  • Als Dauertrend bleibt der Bereich Anti-Aging und auch die Anzahl der Männer in der Kosmetik wächst ständig.
  • Die Prognosen für die nächsten Jahre sind weiter steigend – bei einem Wachstum von ca. 2 – 3 Prozent.

.

Ist eine staatliche Abschlussprüfung erforderlich?

Nein, denn unser Staat stellt es den Kosmetikschulen frei, ihre Abschlussprüfung staatlich abnehmen zu lassen.

Grundbedingung für eine staatliche Abschlussprüfung ist die Teilnahme an 1.280 Stunden Unterricht in Theorie und Praxis, worin allgemeinbildender Unterricht, wie z. B. Politik und Wirtschaftkunde enthalten ist. Solch eine Ausbildung ist grundsätzlich nur im Tageskurs möglich.

Zusätzlich zu den bereits bestehenden Schulsystemen gibt es eine 3-jährige Ausbildung (ähnlich dem Friseurberuf). Der theoretische Teil wird dabei vom Staat unterrichtet (Berufsschulbesuch). Dieser findet in einer öffentlichen Berufsschule statt.

Für den praktischen Teil z. B. muss sich der Schüler ein Kosmetikinstitut suchen, dass sich verpflichtet, ihn drei Jahre lang auszubilden.

Diese Schulform ist unserer Meinung nach nicht effektiv, da der Schüler eine sehr lange Ausbildungszeit hat und es auch nur wenige Institute gibt, die sich auf eine derartige dreijährige Ausbildungszeit einlassen. Die Inhaberin eines Institutes muss sich zudem einer Ausbilder-Eignungsprüfung unterziehen.

Außerdem ist es sehr problematisch, im Rahmen einer doch sehr persönlichen Behandlung eines Kunden eine Auszubildende bei der Behandlung zuschauen oder gar selbst behandeln zu lassen, nicht zuletzt, da man für eine Behandlung durch einen Schüler kaum kostendeckende Preise verlangen könnte.

.

Ihre Chancen als Kosmetiker/-in

Kosmetiker/-in im Angestelltenverhältnis

Kosmetische Behandlungen und/oder Verkauf in

  • Kosmetikinstituten
  • dermatologischen Praxen
  • Heilpraktiker-Praxen
  • Kurhotels
  • Schönheitsfarmen
  • Hautkliniken
  • Kureinrichtungen
  • Sanatorien
  • Bäderbetrieben
  • Wellness-Instituten
  • Fußpflege-Instituten
  • Hotels
  • Frisörsalons
  • Saunabetrieben
  • Fitness-Studios
  • Einzelhandelsgeschäften
  • Kosmetik- und Wellnessbetrieben auf Schiffen

Kosmetiker/-innen als Dozenten in

  • Kosmetikschulen (auch als Honorarkraft)
  • Volkshochschulen (auch als Honorarkraft)
  • anderen Instituten der Erwachsenenbildung
  • Vereinen (auch als Honorarkraft)
  • Hausfrauen- oder sonstigen Sozialverbänden
  • und für Hersteller von Geräten oder Kosmetikartikel

In der Kosmetikindustrie als

  • Reisekosmetiker/-in
  • Verkaufsassistenten
  • Fachverkäufer/-in in Warenhäusern, Parfümerien usw.
  • Gebiets- und Depotrepräsentanten
  • Verkaufsleiter/-in

Im Bereich Publizistik

  • für Fachzeitschriften
  • für Frauenzeitschriften
  • im Bereich Beratung
  • als Firmenreferentin

In der Forschung

  • in Labors der Kosmetikindustrie
  • in Forschungs- und Produktentwicklungsabteilungen der Kosmetikindustrie

Kosmetiker/-innen als selbstständige Unternehmer

  • mit einer Schönheitsfarm/Kosmetikinstitut
  • mit einer Parfümerie
  • mit einem Kosmetikvertrieb
  • mit einer Produktionsfirma für kosmetische Produkte
  • mit einem Reformhaus, bzw. Natur-/Bioladen
  • mit einem Kosmetik-/Wellnessinstut z. B. in einem Hotel

eigenes-institut

Komplette Ausbildungsinformationen mit Lehrplänen finden Sie hier: 

[Kosmetikausbildung, Tageskurse]  [Kosmetikausbildung, Abendkurse]  [Kosmetikausbildung, Sonntagskurs]

.

Termine       Anmeldeformular